Menschen in der VHS: Joanna Dohse


Joanna Dohse ist seit dem 30. April im Ruhestand. Das Interview entstand an ihren letzten Arbeitstagen.

VHS: Eine lange VHS-Karriere geht zu Ende. Das Team, die Teilnehmenden und die Kursleitenden werden Sie vermissen.
JD: Das höre ich gerne. Aber ich bin nicht aus der Welt. Als Kursleiterin bleibe ich der VHS erhalten.

VHS: Als Kursleiterin haben Sie auch angefangen, irgendwann im Herbst 1990.
JD: Ja, und dann habe ich gleich ein Jahr Babypause gemacht. Die damalige Programmbereichsleiterin war nicht so erfreut. Und seit Februar 2001 bin ich fest angestellt, verantwortlich für die Sprachen.

VHS: Warum haben Sie bei der VHS begonnen?
JD: Ich komme aus einer Lehrerfamilie. Mein Vater hat Spanisch und Französisch unterrichtet und konnte auch Deutsch. Ich bin dann über Umwege in der Erwachsenenbildung gelandet. Ein toller Beruf.

VHS: Was begeistert Sie so daran?
JD: In der VHS kommen die Menschen zusammen. Wenn man sieht, wie viele Menschen alleine leben… Und manchmal finden sich im Sprachkurs auch Paare.

VHS: In Ihrem Kurs?
JD: Einmal hat es zumindest geklappt. Ich habe die beiden Jahre später in der S-Bahn getroffen – immer noch glücklich miteinander.

VHS: Aber auch abgesehen von romantischen Aspekten ist Ihnen Sprachen lernen wichtig.
JD: Ja. Meiner Meinung nach kann man das gut an Großbritannien sehen. In der Schule spielen Fremdsprachen dort seit einigen Jahren keine große Rolle und ein breites Erwachsenenbildungsprogramm gibt es nicht. Und nun – Brexit.

 VHS: Sprachkurse beugen dem also vor.
JD: Ja, aber nicht nur Sprachkurse. Wer sich mit anderen Menschen, Meinungen, Sprachen usw. auseinandersetzt ist offener und aufgeklärter. Der ist nicht so anfällig für Populismus. Ich habe aber leider das Gefühl, dass das von der Öffentlichkeit nicht so eingeschätzt wird.

VHS: Sie gehen aber nicht mit Bitterkeit in den Ruhestand.
JD: Nein, bestimmt nicht. Heute eingerechnet sind es noch 10 Arbeitstage. Dann habe ich mehr Zeit für mich. Als erstes werde ich mein Französisch auffrischen. Dienstags bei Frau Sinn.

 

VHS: Dann werden wir uns ja weiterhin regelmäßig sehen.


Zurück