Menschen in der VHS: Kirsten Andersen


Kirsten Andersen ist Physiotherapeutin und Diplom-Gesundheitswissenschaftlerin und ist Programmbereichsleiterin für Gesundheit und Bewegung.

VHS: Frau Andersen, seit dem 1. September sind Sie im VHS-Team. Wie waren die ersten Wochen und Monate im Amt?
K.A.: Spannend und anregend, etwas chaotisch.

 

VHS: Das müssen Sie erklären.
K.A.: Das VHS-Programm ist sehr vielfältig. Wir beschäftigen uns mit sehr vielen und sehr unterschiedlichen Themen. Viele Aufgaben und Prozesse laufen übergreifend ab. Das macht viele Absprachen notwendig. Da ist es gut, wenn man als Neue mit einem guten Team zusammenarbeiten kann. Nachfragen geht immer.

 

VHS: Was haben Sie bisher schwerpunktmäßig gemacht?
K.A.: Ich bin für Gesundheit und Bewegung zuständig. Ganz wichtig ist es für mich, die Kursleitenden kennenzulernen. Deshalb gehe ich in viele Kurse. Im Herbst habe ich einen Teil des Kursangebots für das kommende Frühjahr zusammengestellt und hoffe, dass es den Teilnehmenden gefällt.

 

VHS: Und wenn Sie über das Frühjahr hinausblicken, was ist Ihnen wichtig?
K.A.: Die Menschen anzuregen, sich zu bilden, zu lernen, Neues zu entdecken, sich zu bewegen gemeinsam mit anderen – das finde ich an der VHS toll und das hält gesund und fit. Natürlich denke ich schon an mögliche neue Kurse für den nächsten Herbst. Warum nicht mal Kurse mit Fitness-Tracker anbieten oder spezielle „Männerkurse" planen? Am wichtigsten ist, dass es Gesundheitsangebote für alle Altersgruppen und Bedürfnisse gibt.


Zurück