Der beste Weg eine Sprache zu lernen? Sich bei einem VHS-Kurs anmelden.
Neue Vokabeln und Grammatikregeln wiederholen – das ist wichtig und bringt Erfolg. Aber nicht nur. Es kommt beim Lernen auch darauf an, möglichst viele Sinne anzusprechen und kreativ zu sein. Alles, was das Gehirn abwechslungsreich und interessant findet, ist hilfreich. Wer wüsste das besser als die Kursleiterinnen und Kursleiter in der VHS? Hier geben sie Auskunft über ihre besten Lerntipps.

In der ganzen Wohnung
„Ich empfehle gerne den Klassiker: Post-its. Gerade Anfänger lernen ja vor allem die Dinge des täglichen Lebens. Also kommen auf alle Gegenstände im Haus kleine gelbe Klebezettel mit dem jeweiligen fremdsprachlichen Ausdruck. So fallen die Begriffe für Kühlschrank, Besen, Schreibtischstuhl oder Klavier immer wieder ins Auge . Wenn eine Vokabel sicher sitzt, kann das Post-it natürlich wieder weg.“
Joanna Dohse – Kursleiterin für Englisch

Mit System sprechen

„Wählen Sie in der Fremdsprache, die Sie lernen möchten, einen Satz aus, den Sie mögen und von dem Sie wissen, dass er korrekt ist. Sprechen Sie diesen Satz wiederholt laut aus, so dass Sie sich selbst in der Fremdsprache sprechen hören. Variieren Sie dann den Satz, tauschen Sie zum Beispiel das Subjekt aus und passen gegebenenfalls die Verbform an. Sprechen Sie den veränderten Satz wiederum mehrmals laut aus. Wichtig ist bei jeder Variation, dass Sie wissen, dass Ihre Sätze korrekt sind.“
Simone Pander-Neuß - Programmbereichsleiterin

Bewegung machts
„Lernen und bewegen, das passt zusammen. Denn körperliche Bewegung sorgt für Wohlbefinden und in einer angenehmen Atmosphäre lernt es sich eben viel besser.Und ein Zweites kommt hinzu: Beim Lernen wird ja immer etwas Neues mit etwas schon Vorhandenem verknüpft. Wer kennt nicht den Vokabelkasten mit dem deutschen und dem fremdsprachlichen Wort. Wenn das neue Wort mit einer Bewegung verknüpft wird, ist das eine tolle Abwechslung für das Gehirn. Und unser Gehirn liebt Abwechslungen.“
Daniela Heidmann – Kursleiterin für Spanisch

Lesen bildet
„Lesen bildet, auch beim Sprachenlernen. Mit den Deutsch-Anfängern lese ich die BILD, mit den Fortgeschrittenen das Abendblatt und auf dem höchsten Sprachniveau lesen wir die Zeit.“
Dietmar Mohnke – Kursleiter für Deutsch und Englisch

Wörter umschreiben
„Mein Tipp: Abends im Bett den Tag in Gedanken Revue passieren lassen, natürlich in der Fremdsprache. Wenn man ein Wort mal nicht weiß oder eine Redewendung partout nicht einfallen will,
muss man sie umschreiben. Das bringt viel mehr als aufzustehen und das Wörterbuch zu holen. So werden bekannte Vokabeln wiederholt und das sprachliche Ausdrucksvermögen aktiviert.“
Petra Krüger - Kursleiterin für Italienisch und Deutsch

Ohne Scheu drauf los
„Die Sprache muss vom Kopf auf die Zunge. Besonders für Anfänger ist lautes Lesen und sich dabei hören wichtig und hilfreich. So verlieren sie die Scheu, in der fremden Sprache zu sprechen und Wörter in ungewohnter Weise zu betonen.“
Massimo Paié – Kursleiter für Italienisch

Und hier finden Sie den passenden VHS-Kurs.